Die Blumen
Gestalterin

 

Monika Sorko ist Blumengestalterin. Aber es wäre ein Irrglaube, dass sie Dekoration erschafft. Die wunderbare Heiterkeit, welche die Seele einnehmen kann, ist es, die durch sie einen Platz in dieser Welt findet.

Sie ist einer dieser besonderen Gestalter, die sich darum kümmern, dass die Schönheit und die Harmonie unter uns sind.

Und sie wird nie aufgeben, aufhören, an die Schönheit zu glauben, und dass sie zu etwas nütze ist.



Verwurzelt am Land, mit Blüten in der Stadt.

Die Gestalter
aller Dinge

Schmetterlinge wiegen fast nichts. Sie sind ganz leicht. So leicht, als ob die Sonne mit den Wimpern schlage, als ob sie vom Licht geblendet sei und ihre Augen rot und gelb blinzelten. Schmetterlinge sind wie das Niesen des Regenbogens. *Gioconda Belli

Und Schmetterlinge sind wie Blumen.

Es war ein langer Weg zur Schönheit als Schmetterlinge von den Gestaltern Aller Dinge erfunden wurden. Auf so einem Weg kann man ins stolpern geraten. Aber die Gestalter aller Dinge geben ihre Träume nie auf. Sie bewegen sich mit tiefem Vertrauen und unerschöpflicher Begeisterung auf diesem hohen Seil um Zauberhaftes zu erschaffen, welches das Glück in die Welt bringt.

Es ist schon lange her, dass Schmetterlinge und Blumen, alle Tiere und Pflanzen erfunden wurden. Die Gestalter aller Dinge der jetzigen Zeit haben großen Respekt davor und arbeiten aber mit gleichem Einsatz daran, nun aus bereits wunderbaren Dingen, wiederum wunderbare Dinge zu schaffen.

Sie versuchen unermüdlich Schönes, schöner zu machen. Dinge zusammen zu bringen, die zusammen gehören, um Staunen zu erwecken. Sie sehen sich als Helfer der Schönheit. Damit sie überall dort sein darf, wo sie gebraucht wird.

Sie beschützen diese Schönheit, welche so verletzlich ist, aber auch nie aufgibt und deshalb unvergänglich ist.

Die Werkstatt

Der Platz, an dem diese geschickten Hände alles probieren was möglich ist. Der Platz wo die Kinder der Gestalterin aus dem Haus hinauslaufen können und natürliche Schönheit überall wächst.

Dort wo alle ihre Wurzeln schlagen können. Damit auch in Zukunft, die Gestalter von morgen, das tiefe Vertrauen zur Schönheit leben können.

Dieser Platz wurde mit großem Mut gefunden. In einem wunderbaren Raum, in dem es immer Frühling ist, entsteht nun Schönheit.

Mona Sorko

Die Großväter.
Die Erfinder in der früheren Zeit, haben immer Dinge erfunden. Den Regenbogen oder das Nordlicht.

Der Großvater von Monika hat einen Namen erfunden. Ihr Großvater ist der Grund warum sie nun auch Mona heißt.

Und da ist sie wieder. Diese Unvergänglichkeit. Und dieser Respekt. Für alle schönen Dinge dieser Welt. Für gestern. Und für morgen.